SNMP Logging im Debian Standard

Netzwerkmanagement ist eines der wichtigsten Themen beim Betrieb von Systemen.
Hierbei kommt fast immer das Protokoll SNMP (Simple Network Management Protocol) zum Einsatz.

Unter Debian Stretch ist standardgemäß ein sehr der komische Logging-Einstellung vorkonfiguriert.
Diese führt dazu, dass bei jedem Abruf der folgende Eintrag in dem Syslog protokolliert wird:

Apr 10 19:55:21 cacti snmpd[686]: Connection from UDP: [xxx.xxx.xxx.xxx]:45395->[xxx.xxx.xxx.xxx]:161

Dieser wiederholt sich immer und immer wieder.

Begründet liegt dies in den Einstellungen der Datei „/etc/default/snmpd“

SNMPDOPTS='-Lsd -Lf /dev/null -u Debian-snmp -g Debian-snmp -I -smux,mteTrigger,mteTriggerConf -p /run/snmpd.pid'

Geändert werden muss dies auf die folgende Einstellung:

SNMPDOPTS='-LSwd -Lf /dev/null -u Debian-snmp -g Debian-snmp -I -smux,mteTrigger,mteTriggerConf -p /run/snmpd.pid'

Anschließend ein kurzer Neustart via service snmpd restart.

Damit verschwinden die Info-Meldungen des SNMPd in den Log-Dateien.